Freie Traurednerin

Geredet habe ich schon immer viel – das haben sogar meine Kollegen schon immer behauptet. Auch in meinem Job und als Chefin musste ich häufig und viel reden und Vorträge halten.


Durch meine Tätigkeit als Hochzeitsplanerin habe ich schon viele freie Trauungen erleben dürfen. “Das kann doch nicht so schwer sein” dachte ich mir immer. Und nachdem mir irgendwann der “Zufall” auf die Sprünge half, lernte ich persönlich eine der für mich damals besten freien Traurednerinnen kennen. Nachdem diese dann nach einer Weile auch eine Weiterbildung zur freien Traurednerin anbot, schloss sich für mich der Kreis. Seitdem bin ich auch als freie Traurednerin in München und in ganz Deutschland und auch im Ausland für meine Brautpaare tätig. Und ich gebe zu: “Das kann doch nicht so schwer sein” war absolut untertrieben. Durch meine Weiterbildung habe ich zwar die ganzen Basics gelernt, aber mein Wissen und Können kam durch meine ganzen Trauungen, die ich schon halten durfte. Und durch viel Kontakt mit Kolleginnen und Kollegen und durch ständiges Informationen-sammeln.  Deswegen sind meine Trauungen jetzt so, wie sie sind.

 

Aber was ist denn eigentlich eine freie Trauung? Und warum sollte ich mir eine freie Trauung überlegen? Antworten dazu findet ihr hier in meinem Blog: http://diehochzeiterin.com/freie-trauung/



Eines ist mir als freie Traurednerin wichtig – die freie Trauung soll euch beide so feiern, wie ihr seid. Und sie soll keine Trauung von der Stange sein, sondern individuell und ganz auf euch zugeschnitten. Mal lustig und mal emotional. Einfach ein Unikat halt. Mein Anspruch an mich und an meine Trauungen ist erfüllt, wenn nach der Trauung die Gäste zu mir kommen und sagen „Das hast du toll gemacht. Genau so und nicht anders sind die beiden.“ Ich liebe meinen Job als freie Traurednerin einfach.


Und diesem Anspruch werde ich laut meinen Brautpaaren gerecht:
Bewertungen

Wann darf ich eurem Anspruch gerecht werden?

Ich freue mich über eine Mail an info@DieHochzeiterin.com mit Angabe des Trauungstermines und des Ortes. Dann setze ich mich mit euch in Verbindung, um weitere Details zu besprechen. Vielleicht passen wir als Brautpaar und als freie Traurednerin ja perfekt zusammen?


Damit ihr schon mal einen kleinen Einblick habt, wie meine oder Marions Arbeit als freie Traurednerin in der Zusammenarbeit mit euch als Kunden aussieht:


Wir treffen uns zu einem gemütlichen Kennenlernen, um einfach nur festzustellen, ob ihr  beide und ich/wir uns jeweils vorstellen können eure freie Trauung zusammen zu zelebrieren. Dieses Kennenlerngespräch kann entweder bei mir in einem Café in Oberschleißheim oder näherer Umgebung, in der Nähe von Vilsbiburg oder Landshut oder in meinem Büro in Kranzberg stattfinden. Bei Marion findet dieses Kennenlerngespräch in der Nähe von Zusmarshausen statt. Und wenn das alles nicht geht, weil ihr gerade nicht in der Nähe seid, dann nützen wir Skype. Den neuen Medien sei einfach Dank. Wir können auch gerne zu euch kommen, aber dann muss ich leider die komplett gefahrenen Kilometer abrechnen mit € 0,70 brutto pro Kilometer. Diese Rechnung wird sofort im Anschluss an das Gespräch fällig.


Wenn alle drei dann „Ja“ zueinander gesagt haben, dann erhaltet ihr von mir einen schriftlichen Vertrag, meine AGBs, eine Artikelliste mit Sachen, die ihr bei mir für euren schönsten Tag leihen könnt und die erste Teilrechnung. Denn erst mit der Bezahlung dieser Rechnung ist der Termin fix für euch gebucht.


Und ihr bekommt einen Fragebogen zur Beantwortung. In diesem Fragebogen quetschen wir euch  schon aus über euch als Paar, euer Kennenlernen, den ersten Kuss, den Heiratsantrag, die Hochzeit als solches, die Location, wichtige Personen und ähnliches. Sobald ich diesen Fragebogen zurückerhalten habe, setzt sich eure Rednerin mit euch in Verbindung und wir vereinbaren so ca. drei bis sechs Monate vor dem Trautermin einen Termin, um die freie Trauung zu erarbeiten. Hier solltet ihr ca. drei bis fünf Stunden Zeit einplanen (Ehrlicherweise gebe ich zu - meistens sind es eher fünf Stunden, denn wir wollen ja schließlich viel von euch wissen). Und wieder findet dieses Gespräch in Zusmarshausen (bei Marion) oder in meinem Büro (bei mir) statt und auch in Ausnahmefällen ist es wieder möglich, das Gespräch per Skype zu führen. In diesem Gespräch sind wir ganz schrecklich neugierig und möchten alles über euch beide wissen, über eure Wünsche, Vorstellungen, Ideen zur Hochzeit usw..

 

Und dann fangen wir zusammen schon an uns über das Trauthema/Motto der Trauung zu unterhalten. Außerdem erarbeiten wir zusammen ein Ritual für die Trauung. Denn ein solches lockert für uns die Trauung immer unheimlich auf und außerdem wollen doch alle sehen, wie ihr beide etwas zusammen angeht und macht. Und am liebsten binden wir auch die Gäste beim Ritual mit ein. Danach fährt eure Rednerin nach Hause und fängt mit den ersten Entwürfen für die Rede an.

 

Ihr erhaltet dann auch noch einen weiteren Fragebogen von mir, den ihr aber getrennt voneinander beantwortet und uns zukommen lasst. Hier möchten wir dann ganz Persönliches lesen ;-) Und ihr bekommt noch einen Fragebogen für eure wichtigsten Freunde und Verwandte, die ihr uns  ebenfalls genannt habt, mit der Bitte diesen einfach weiterzuleiten (ich darf sie leider auf Grund der DSGVO nicht mehr von mir aus anschreiben) und versuchen damit noch ein bisschen was über euch beide zu erfahren. Denn das Eigenbild und das Fremdbild sind manchmal ganz unterschiedlich und spannend. Und dann geht es richtig zur Sache – eure Rednerin schreibt eure individuelle, meistens lustige, Rede. Diese wird nicht in einem Tag entstehen, sondern braucht meistens eine ganze Weile bis die Worte fließen.


So ca. ein bis vier Wochen vor dem Termin treffen wir uns auf Wunsch erneut. Dieses Mal idealerweise direkt vor Ort bei der Traulocation. Hier möchten wir für uns sehen, ob wir Strom brauchen, ob wir draußen sind im Garten oder doch in einem geschlossenen Raum, wer von wo kommen kann, wo wir wie die Stühle stellen, ob es eine Schattenmöglichkeit gibt oder oder.

 

Und ihr bekommt weitere Ideen und Tipps für den Tag der Tage. Und wir klären, ob die Braut alleine reinkommt oder mit dem Papa oder mit 6 Brüdern oder mit ihrem Partner. Alles ist möglich. Denn eine freie Trauung ist frei in allem. Und nicht nur häufig im Freien, wie die Gäste meistens meinen. Also auch in dem wie. Das alles bedeutet, dass ihr am Tag der Trauung dann gar nicht mehr wegen dem „Wie“ nervös sein müsst, denn ihr wisst, dass alles ordentlich geplant ist und von wo ihr kommen werdee und wo ihr letztlich steht oder sitzt.


Und am Tag der Trauung ist eure Rednerin dann ca. eine  Dreiviertelstunde vor dem offiziellen Beginn vor Ort, beruhigt u.a. die Brautmutter und den Bräutigam und ratscht ein wenig mit den Gästen. Und dann ist der Augenblick gekommen. Die Musik fängt das Spielen an und wir beginnen mit der Trauung, wenn ihr beide auf euren Stühlen Platz genommen habt. Nach der Trauung sind Marion oder ich ebenfalls noch eine Stunde da und zwar nicht, um euch arm an Mineralwasser zu trinken, sondern damit ihr ein Back-Up nach hinten habt. Kann ja sein, dass ihr im Stau steht oder die Trauzeugin das Kleid nicht geschnürt bekommt oder der Bruder des Bräutigams sich verfahren hat und damit sich alles verschiebt.

 

Aber jetzt geht es leider zu dem leidigen Thema Kosten für die freie Trauung:
Für alle von uns gefahrenen Kilometer werden natürlich die Fahrtkosten mit einer Kilometerpauschale abgerechnet, wobei 50 gefahrene Gesamtkilometer im Preis enthalten sind. Die restlichen Kilometer werden jeweils mit € 0,70 brutto berechnet.


Die 50 Freikilometer, die ganzen Gespräche und Fragebögen, die optionale Locationbesichtigung und die Trauung an sich sind in unserem Preis für die freie Trauung von € 1.250,00 brutto (also inkl. Mehrwertsteuer)  enthalten. Jetzt können nur noch Kosten hinzukommen für Utensilien, die benötigt werden, wie z. B. Ritualbedarf, Musikanlage, Stühle oder Traubogen oder eben die Mehrkilometer ab km 51. Bei mir erfolgt die Berechnung ab meinem Firmensitz Kranzberg, bei Marion erfolgt sie ab Zusmarshausen.


Wenn ihr mir aber die Möglichkeit gebt, mit eurer Trauung und euren Bildern Werbung auf meiner Homepage, in Facebook oder auf Messen zu machen, dann biete ich euch einen Rabatt in Höhe von € 50,00.

 

Für Inhaber des Hochzeitsgutscheinbuch München: Rabatte verschiedener Art können allerdings nicht miteinander kombiniert werden.



Wenn ihr bis hierhin genickt habt und euch vorstellen könnt, dass ich oder Marion eure Trauung halten dürfen, dann freuen wir uns auf das Kennenlerngespräch mit euch.


Jetzt dürft ihr aber an die Tasten und mir eine kurze Email senden an info@DieHochzeiterin.com oder ihr geht direkt auf mein Kontaktformular

 

Und hier findet ihr noch drei Vides von mir, damit ihr euch auch vorstellen könnt, wie ich klinge und wie eine Trauung sein könnte:

Ein herzliches Hallo 

Warum ihr besser einen professionellen Redner buchen solltet

Nadine und Lars - eine freie Trauung in der Nähe von München mit "Die Hochzeiterin"